Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.
Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.Erich Kästner

 

Mein Name ist Julia Maria Finke. Ich habe nach dem Abitur ein halbjähriges Praktikum an einer Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen absolviert und in dieser Zeit die Logopädie für mich entdeckt. Deshalb begann ich im Anschluss meine Ausbildung zur staatlich anerkannten Logopädin an der amt-Fachschule für medizinisch-technische Berufe in Recklinghausen, die ich 2009 erfolgreich abgeschlossen habe. Nach einer zweijährigen Tätigkeit in einer sprachheilpädagogischen Praxis in Neheim arbeite ich seit Juni 2011 in der Praxis für Logopädie Ute Cramer in Bad Sassendorf und Herzfeld. Hier betreue ich Patienten mit allen vorkommenden Sprach- und Sprechstörungen.

Momentan bin ich im Erziehungsurlaub.

Mehr lesen

Ich behandle vor allem Patienten mit neurologischen Erkrankungen wie Aphasie oder Demenz sowie Kinder mit Sprach- und Sprechstörungen. Auch in Zukunft möchte ich mich wegen des vermehrten Auftretens besonders mit dem Störungsbild Demenz intensiver beschäftigen. Ich nehme regelmäßig und gern an den praxisinternen Fortbildungen und auch an externen Fortbildungsveranstaltungen teil.

Dies sind wichtige Fortbildungen der letzten Jahre:

  • 2010 Diagnostik und Therapie neurogener Schluckstörungen bei Erwachsenen
  • 2011 Teilnahme am Dysphagiesymposium im BG- Universitätsklinikum Bochum
  • 2012 Orale Nahrungsaufnahme im Säuglings- und Kindesalter – orofaziale Fütterstörungen
  • 2012 NFT - Neurofunktionstherapie nach Elke Rogge
  • 2012 Einführung in die alternative Kommunikation mit dem Tipp-Talker

An meiner Arbeit gefällt mir vor allem die Abwechslung durch die vielen verschiedenen Störungsbilder in der Logopädie und die zu behandelnden Altersgruppen.

zuklappen