Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird, wie in der Kindheit. Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war.
Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird, wie in der Kindheit. Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war.Astrid Lindgren

 

Mein Name ist Katrin Stockel. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Mein Examen zur Logopädin schloss ich 1999 an der Europa Fachhochschule Fresenius in Darmstadt ab. An meinem Beruf gefällt mir die Mischung von Psychologie und Medizin sowie die Möglichkeit, intensiv mit Menschen zu arbeiten. Ich beschäftige mich mit allen logopädischen Störungsbildern. Zu meinen Schwerpunkten gehört die Late-Talker-Therapie, das ist die Sprachanbahnung bei nicht oder wenig sprechenden Kleinkindern.

An meiner Arbeit gefällt mir, dass ich mit Menschen jedes Alters und mit einem breiten Spektrum an Störungsbildern arbeiten kann. Unser tolles Team in der Praxis für Logopädie Ute Cramer trägt sehr zu einem angenehmen Arbeitsklima bei. Als Mutter ist es darüber hinaus für mich sehr wichtig, Familie und Beruf gut miteinander vereinbaren zu können.

Mehr lesen

Dies sind wichtige Fortbildungen der letzten Jahre:

  • Neurofunktionstherapie für Mund und Körper (Rogge)
  • ESGRAF-Diagnostik
  • Sprachentwicklungsstörungen im frühen Kindesalter
  • Grammatische Minimalpaartherapie nach E. Schlag
  • Integrative Erzählförderung im Vor- und Grundschulalter
  • LRS und Wahrnehmung
  • Behandlung des Dysgrammatismus nach E. Wilhelm
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen nach Burger-Gartner
  • Dysphagietherapie nach T. Bur
  • Late Talker- Therapie nach Barbara Zollinger

zuklappen